Hormonregulation


Bei Hormonen denken die meisten Menschen an Geschlechtshormone. Doch zum hormonellen Regelkreis dieser gehören auch die Schilddrüse sowie die Nebenniere mit ihren Stresshormonen. Gesteuert werden die vorab benannten Hormone über die Hypophyse und beeinflusse sich gegenseitig.

Hormonelle Ungleichgewichte entstehen nicht nur in der Pubertät oder im Klimakterium (auch des Mannes) sondern durch Einnahme von Medikamenten wie Cortison, L-Thyroxin oder die Anti-Baby-Pille sowie durch Stress, Ernährung (Fleisch, Wasser,...), Umweltgifte in Kosmetika, Plastikartikeln und Radioaktivität.

Hormone beeinflussen nicht nur unsere Libido, sondern auch das Immunsystem, den Wasserhaushalt, den Blutdruck und unser Verhalten. Migräne, Depression, Gelenkbeschwerden, Übergewicht können hormonabhängig sein.

Besonders in den Wechseljahren können Frauen mit bioidentischen Hormonen, die aus einer Wurzel hergestellt werden, begleitet werden.
Da die stoffliche Variante der Hormonregulation den Ärzten vorbehalten ist, arbeiten Heilpraktiker im Bereich homöopathischer Dosierungen in Form von Globuli oder Creme. Auch pflanzliche Mittel können die hormonelle Regelung so beeinflussen, dass wir uns wohler fühlen.

Der Hormonstatus mittels Blutbild sowie eine ausführliche Anamnese ergeben Hinweise für eine Behandlung.




     

Theme by be©hti.de